Der Schwarzwald hat Style: Coole Accessoires für Mode-Fans von Freiburg bis Tokio

Der Schwarzwald ist cool. Und da wir selbst nicht allzu weit vom Schwarzwald entfernt sind, freuen wir uns immer über frische Ideen und Websites aus der Region wie blackforest-and-friends.com. Hier präsentiert ein neues Mode- und Lifestylelabel vor seine erfrischende Interpretation von Schwarzwald und Heimatgefühl.

Ⓒ Black Forest&Friends

Ⓒ Black Forest&Friends

Wir haben Black Forest&Friends zum Interview gebeten und mit ihnen über ihr Label, ihren Style und ihre Designs gebabblet (dt. geredet). Die coolen Antworten gibt’s hier:

Wie seid Ihr auf die Idee zu einem Label für Kleidung und Accessoires mit Schwarzwald-Motiven gekommen?

Black Forest&Friends entstand an einem schönen Sommerabend in Südbaden: Glücklich nach einem Ausflug in den Schwarzwald, die Seele von der Sonne geküsst, ein Glas Wein … und da war sie, die Idee zu Black Forest&Friends. Zu einer Brand, die Mode macht, die das Lebensgefühl von Südbaden, vom Schwarzwald in sich trägt.

Wen möchtet Ihr mit Euren Produkten ansprechen?

Ursprünglich wollten wir „nur“ schöne Souvenirs für Urlauber machen, die ein paar Tage im Schwarzwald waren und sich spontan in den Schwarzwald und das Lebensgefühl der gesamten Region verliebt haben. Die etwas Besonderes als Erinnerung mitnehmen möchten. Unser Anspruch war, dass unsere Stücke überall auf der Welt getragen werden können. Die Produkte sollen urban und lässig zu stylen sein. Sie müssen zur Jeans passen, dabei aber trotzdem nie beliebig daherkommen – also nichts, was man überall kaufen kann.

Schon mit den ersten Musterstücken hat sich das aber ganz schnell zum Selbstläufer weiterentwickelt. Wir haben spontan viel Feedback von Menschen erhalten, die in der Region wohnen, für die Südbaden und der Schwarzwald ihre Heimat ist. Die haben uns sogar auf der Straße angesprochen, wo wir diese Produkte herhaben.

Uns ist die emotionale Bindung zum Schwarzwald und der Region wichtig – möchten wir mit unseren Produkten rüberbringen. Ob nun ein japanischer Tourist unsere Tasche „Meidle“ als Laptoptasche nutzen möchte oder eine Freiburger Mutter die Tasche „Liesele“ als Notfall-Bag für Kekse und Windeln nutzt – beide haben Spass daran! Mode als state-of-mind und nicht einfach als Kleidung.

Die Tasche heißt Liesele? Wie kam es dazu, das Ihr den Produkten Namen gegeben habt?

Unsere Produkte haben Namen, zu denen wir einen Bezug haben. Umhängetasche „Liesele“ ist beispielsweise benannt nach einer überaus praktischen, badischen Großmutter – genauso praktisch ist die Tasche. Übrigens, produziert in der EU.

Ⓒ Black Forest&Friends

Ⓒ Black Forest&Friends

Bei der Produktentwicklung sind folgende Überlegungen eingeflossen: Die Tasche sollte man ganz easy zu einem Stadtbummel oder einem kleinen Ausflug mitnehmen können. Daher die praktische Größe mit ca. 29 cm Breite und ca. 21 cm Höhe. Beim Material haben wir uns für Polyester entschieden. Die Lasche ist zusätzlich aus einer extra dicken, sehr robusten Plane, damit nichts reißt und alles gut abwaschbar ist. Die Tasche verfügt über einen Klettverschluss an der Lasche und ist zudem separat mit Reißverschluss verschließbar. An den Reißverschlüssen haben wir nicht gespart – das sind die guten YKK Reißverschlüsse. Die Lasche und den optional zu nutzenden Reißverschluss haben wir gewählt, damit man unterwegs keine Angst haben muss, dass jemand in die Tasche reingreifen kann. Das rote Innenfutter hat ebenfalls ganz praktische Gründe: Damit man endlich mal schnell in einer Tasche was findet, mit schwarzem Innenfutter verzweifeln die meisten. Für Ordnung in der Tasche sorgt eine Innentasche mit Reißverschluss für alles, was nicht rumfliegen darf. Durch den schön breiten und längenverstellbaren Gurt ist die Tasche sehr angenehm zu tragen – auch quer als Cross-Body-Bag, so wie es gerade angesagt ist. Eine rote, separate Smartphone-Tasche plus Karabiner zum Befestigen in der Innentasche vervollständigt „Liesele“.

Wir spielen bei unseren Produkten mit den Symbolen der Region und interpretieren sie neu. Der Bollenhut, das Schwarzwaldmädel, der Hirsch haben ihren ganz eigenen Platz in unseren Produkten.

Was bedeutet der Name?

Ganz einfach: Es ist, wonach es klingt. Black Forest&Friends: Das sind wir und alle, die mit uns daran arbeiten, unsere Idee zu verwirklichen. Alle die sich ebenso dem Schwarzwald und der Region verbunden fühlen und alle, die uns und unseren Schwarzwald-Style überall auf der Welt verstehen.

___

Black Forest&Friends

www.blackforest-and-friends.com

Be a friend on Facebook / blackforestandfriends

Black Forest&Friends – Mode und Lifestyleartikel aus dem Schwarzwald

From Schwarzwald with Love

 

 

Das etwas andere Weihnachtsgeschenk

Es muss nicht immer ein klassisches Weihnachtsgeschenk sein. Vor allem in der Familie werden so viele ähnliche Kleinigkeiten und Dekorationsartikel verschenkt, und das oft nur – weil man keine richtig gute Idee hat. Doch es geht auch besonders und ausgefallen. Allen Familienmitgliedern zusammen kann man zum Beispiel ein Möbelstück oder die Renovierung eines bestimmten Raumes schenken. Ein Beispiel wäre das Streichen und Neugestalten der Küche. So wird Kochen sowohl für Erwachsene als auch für Kinder bald zu einem wahren Erlebnis. Und durch den Einsatz neuer Küchengeräte kann man nebenbei noch Strom sparen.

Die Küchengeräte austauschen

Alte Elektrogeräte verbrauchen bis zu 80 % mehr Strom als die neueren Modelle. Es ist daher nicht nur in Bezug auf die Funktion und Optik ratsam, ältere Geräte von Zeit zu Zeit zu ersetzen. Neue Küchengeräte haben teilweise so viele zusätzliche Optionen, dass sie allen Familienmitgliedern wahrlich Freude bereiten können. Ein Beispiel sind Wasser- und Eisspender direkt an der Kühlschranktür. Hier kann sich jeder, wann er möchte, kaltes Wasser zapfen.

Ein moderner Herd und ein neuer Backofen sparen Zeit. Das Vorheizen des Backofens dauert nur noch halb so lange und die Kochplatten sind viel schneller heiß. Außerdem kann auch hier deutlich an Energiekosten eingespart werden.

Eine Küche planen lassen

Wer sich ganz und gar eine neue Küche gönnen möchte, sollte genügend Zeit einplanen, die Ausstattung des Kochreichs zu planen. Professionelle Küchenplaner helfen bei der Zusammenstellung oder übernehmen diese. So kann man sich zum Beispiel unter www.rosenowski.de seine Kücheneinrichtung individuell planen lassen.

Dieter Schütz  / pixelio.de

Dieter Schütz / pixelio.de

Als Schenkender kann man jetzt jahrelang geheim gehaltene Küchenträume wahr machen und mit der ganzen Familie teilen. Außerdem kann die Anordnung der Schränke, Geräte und Stationen optimiert werden. So vereinfacht man sich einerseits den Alltag und kann andererseits den Anblick einer neuen Küche genießen. Dann macht das Kochen ganz bald doppelt Spaß!

Die Tennis-Tour professioneller Tennisspielerinnen

Die Women’s Tennis Association (WTA) ist der Verband der professionellen Tennisspielerinnen. Der Verband wurde 1973 gegründet und richtet die WTA Tour aus. Auf dieser Tour spielen die besten weiblichen Tennis-Profis der Welt. Mehr als 2500 Spielerinnen aus 92 Ländern konkurrieren in der WTA Tour. Zum Jahresplan der Tour gehören so weltbekannte Tennisturniere wie Wimbledon, die US Open oder das Roland-Garros-Tunier. Der WTA Kalender umfasst 54 Events und vier Grand Slams in 33 Ländern. Millionen Zuschauer verfolgen vor Ort oder am Fernseher das WTA Damentennis.

Bekannte Spielerinnen der WTA Tour

Derzeit sind die führenden Einzelspielerinnen im WTA Ranking Serena Jameka Williams aus den USA, Wiktoryja Fjodarauna Asaranka aus Weißrussland und Marija Jurjewna Scharapowa aus Russland. Es gibt WTA Rankings im Einzeltennis und im Doppel. Insbesondere Serena Williams ist eine sehr bekannte Spielerin und besonders oft im Fernsehen zu sehen. Viele hochklassige Spielerinnen sind nicht nur ständig bei den großen Grand Slam-Turnieren zu sehen, sondern auch bekannt aus der Werbung, da sie lukrative Sponsoring-Verträge unterschrieben haben. Sportartikelhersteller werben sehr gerne mit bekannten Tennisspielerinnen. Auf tennistown.de gibt es Tennisbekleidung wie sie die Profis tragen. Die derzeitige WTA Dritte, Marija Scharapowa, hat auch schon als Fotomodell gearbeitet und zierte zahlreiche Magazin-Cover.

Weibliche Outfits sind ein Hingucker

Während die Herren meist in Shorts und Polo spielen, tragen Damen entweder ein Tenniskleid oder kombinieren Rock mit Shirt bzw. schulterfreiem Tank. Die farbenfrohen Outfits der Williams-Schwestern sind legendär. Sie haben schon in so ziemlich jeder leuchtenden Farbe Tennis gespielt: Pink, Neongrün, Gelb oder in leuchtendem Rot. Inzwischen wurden die einstmals strengen Konventionen beim „weißen Sport“ gelockert. Deshalb darf auf vielen bekannten Turnieren wie der US Open auch in anderen Farben als Weiß gespielt werden. Nur in Wimbledon gilt auch weiterhin die strenge Vorgabe, dass die Bekleidung in Weiß gehalten sein muss.

Das berufliche Profil im Internet optimieren und besser gefunden werden

Seit der Gründung im Jahr 2003 hat sich XING zu einem der bedeutendsten Netzwerke entwickelt, über das vor allem geschäftliche Kontakte geknüpft werden können. Wie erfolgreich XING ist, beweist allein schon die Tatsache, dass die Wertpapiere des Unternehmens schon seit dem Jahr 2006 im TecDAX erfasst werden. Die Plattform zählt inzwischen weltweit mehr als zwölf Millionen angemeldete Nutzer, von denen rund 5,5 Millionen allein aus Deutschland kommen. Sie werden bei XING von mehr als 500 Mitarbeitern betreut.

Die Qualität des Profils ist bedeutend

Wie erfolgreich sich die Plattform vom Einzelnen nutzen lässt, ist in erster Linie von der Qualität des eingestellten Profils abhängig. Man sollte sich deshalb auf jeden Fall Gedanken machen, wie man sein XING Profil optimieren kann. Je besser die potentiellen Auftraggeber dort erkennen können, auf welche Kenntnisse und Fähigkeiten sie beim Einzelnen treffen, desto größer sind die Chancen, Anfragen für interessante und gut bezahlte Aufträge zu bekommen.

Potential der verschiedenen Gruppen nutzen

Doch nicht nur die Inhalte des Profils sind dafür wichtig. Auch die Potentiale der möglichen Aktivitäten sollten nicht unterschätzt werden. XING bietet die Chance, sich mehr als 55.000 Gruppen anzuschließen, die sich zu vielen verschiedenen Themengebieten dort gebildet haben. In den Diskussionen kann man einfach und schnell auf vorhandene Fachkenntnisse aufmerksam machen. Auch könnte man sich in diesen Gruppen mit anderen Usern zusammenschließen, um beispielsweise Aufträge zu bekommen, die der einzelne Nutzer allein nicht bewältigen kann. Das heißt, XING eignet sich auch für die Suche nach Kooperationspartnern.

Rein beruflich

Von Plattformen wie Facebook und Twitter unterscheidet sich XING durch die Konzentration auf die berufliche Nutzung. Das Profil sollte deshalb nur mit den notwendigsten privaten Informationen bestückt werden, die noch dazu für die berufliche Tätigkeit relevant sind. Ein Massenaustausch an banalen Informationen wie in den konkurrierenden allgemeinen Netzwerken erfolgt bei XING nicht. Außerdem kann hier aus verschiedenen Arten von Accounts gewählt werden. Kostenpflichtige Accounts bieten Zusatzdienste, die zum Beispiel für Headhunter oder die Personalbüros von großen Unternehmen interessant sind.

Wer gute Aufträge haben möchte, der sollte unbedingt sein XING Profil optimieren, weil das den Kunden die Auftragsvergabe erheblich erleichtert.

Mehr Sicherheit im Internet

Heutzutage wird das Internet von zahlreichen Menschen benutzt, sodass es kein Wunder ist, dass dort zahlreiche Gefahren warten. Nicht nur Viren und Trojaner, sondern auch Seiteninhalte, die einem so schnell nicht mehr aus dem Kopf gehen und vor allem bei Kindern zu erheblichen Schäden führen können. Doch hierfür gibt es mittlerweile spezielle Software und Einstellmöglichkeiten, damit sich nicht jede Internetseite öffnen lässt und sich Kinder in Zukunft sicher im Internet bewegen können.

Selbstverständlich öffnet das World Wide Web dem Nutzer Türen, die im realen Leben verschlossen bleiben, aber auch eine ganz neue Problematik gehört nun zum Alltag dazu. Zahlreiche Werbeseiten öffnen sich immer wieder und versprechen atemberaubende Angebote, die alle kostenlos mit wunderbaren Gewinnen verbunden sind. Das Kleingedruckte lesen sich viele Nutzer nicht durch und schließen mit der Datenübersendung schnell das eine oder andere Abo ab, was in Zukunft mit hohen Kosten verbunden ist. Für diese Zwecke lohnen sich spezielle Werbeblocker, welche diese Werbung von Anfang an sperrt, sodass diese vom Nutzer nicht gesehen werden kann und sich nicht öffnen kann.

Wiederum andere Internetseiten sind mit Trojanern und Viren ausgestattet, welche sich im Computersystem festsetzen, Daten und Passwörter ausspannen oder anderweitig Schaden anrichten. Auch für diesen Fall gibt es mittlerweile günstige Antiviren-Software, die dies verhindern soll und zu aller Vorsicht den Computer regelmäßig untersucht und bereinigt. Wer das Internet täglich nutzt, sollte sich somit ausreichend schützen und den Computer mit den entsprechenden Programmen ausstatten, denn so haben Viren, Trojaner und andere Internetseiten mit unerwünschtem Inhalt keine Chance.

Weitere informative Tipps rund das Thema Internet und Technik gibt es hier:

http://techy.de/

 

 

Modetrends und mehr – der Fashion Insider

Wer sich im Internet über die neusten Modetrends und angesagtesten Designer informieren möchte kommt an der Seite www.fashion-insider.de nicht vorbei. Hier findet ein Fashionvictim alles was das Herz begehrt. Angefangen bei interessanten Reportagen über namhafte Designer und deren Kollektionen, bis hin zu Modeevents, wie etwa der BerlinerFashionweek.

Auf dieser Seite kann man nach Lust und Laune stöbern und entdeckt neben den aktuellstenModetrends auch viele hilfreiche Tipps. Weiterlesen

Die beste Seite, die Dir die Kultur von Heidelberg näher bringt

Unglaublich, aber wahr!

Es ist Mitte März und doch sind Minusgrade auf der Straße. Dabei war das Wetter noch nicht einmal vor einer Woche angenehm sommerlich. Und doch sollte man den Kopf nicht hängen lassen, sondern sich auf den baldigen Frühlingsanbruch freuen. Denn damit kommt nicht nur die Wärme wieder, sondern bei den meisten auch der lang ersehnte Urlaub. Der ein oder andere mag ihn schon vollkommen verplant haben. Wer jedoch noch ratlos ist, was mit der wertvollen freien Zeit anzufangen ist, dem sei der Blog „Heidelberg und die Kurpfalz“ geraten. Die meisten sehnen sich nach der Ferne und verlassen das Land, dabei hat das eigene Land nicht weniger an Kultur und Schönheit zu bieten! Den Beweis hierfür bietet dieser Blog. Denn warum so weit reisen, wenn das Gute liegt so nah.

Schloss Heidelberg  Foto: Marco Barnebeck  / pixelio.de

Schloss Heidelberg Foto: Marco Barnebeck / pixelio.de

So schildert die Seite, warum zum Beispiel Heidelberg und die kurpfälzische Regiondie „Deutsche Toskana“ genannt werden. Hier erfährt man aber auch vieles über die überaus leckere Pfälzer Leberwurst, die sowohl auf Brot als auch in Hauptmahlzeiten verarbeitet super schmeckt. Selbstverständlich werden auch weitere Leckereien der Pfälzer Küche erwähnt und einer der besten Hersteller solcher Wurstspezialitäten – die im Übrigen die Firma Cornelius heißt, unweit von Heidelberg ansässig ist und ein interessantes, historisches Kulturerbe trägt – präsentiert.

Aber auch an geschichtlichen, kulturellen und aktuellen Berichten fehlt es dieser Seite nicht. Schön untermalt mit Zitaten berühmter Dichter und prachtvollen Bildern, erzählt der Blog die Geschichte von Heidelberg und freut sich auf viele Besucher.

 

Wichtige Eckdaten einer guten Webseite

Eine gut übersichtliche, optimal gestaltete Webseite ist das A und O eines erfolgreichen Internetauftritts.

Die Webseite sollte seinen Leser ohne Probleme durch die Navigation führen, die

Informationen liefern, die er sucht und ansprechend designed sein. Eine coole Webseite sagt mehr als tausend Worte und besticht besonders durch ihre Gestaltung. Dafür gibt es zahlreiche Möglichkeiten, die den Webauftritt beispielsweise von der Werbung auf Papier unterscheiden. Auf einer Webseite können zum Beispiel bewegte

Bilder mit eingebunden werden, aber auch Sounds und Gästebücher. Wichtig ist jedoch, dass man von den zahlreichen Möglichkeiten, die der virtuelle Auftritt bietet möglichst sparsam Gebrauch macht, denn sonst wirkt die Webseite schnell überladen und unübersichtlich. Die Webseite soll dem Nutzer einen Inhalt schnell und unkompliziert näher bringen und ihn dazu animieren, sich möglichst lange auf der Webseite aufzuhalten und Spaß zu haben.

Eine Webseite muss regelm. gepflegt werden Foto: Alexander Klaus / pixelio.de

Eine Webseite muss regelm. gepflegt werden Foto: Alexander Klaus / pixelio.de

Was macht eine gute Webseite aus? Eine gute Webseite legt Wert auf ein ausgewogenes Verhältnis von Inhalt und Design. Wenn eine der beiden Bereiche zu überbetont ist, wirkt sich dies negativ auf das Webdesign aus. Ein zweites wichtiges Kriterium ist die perfekte Zugänglichkeit der Webseite von allen Browsern. Sie sollte außerdem nicht zu langsam laden und deshalb idealerweise keine hochauflösenden Bilder beinhalten. Das Wichtigste Kriterium einer guten, coolen Webseite ist wie bereits erwähnt deren Übersichtlichkeit und nutzerfreundliche Gestaltung. Bei der Gestaltung einer Webseite können deshalb idealerweise auch auf der Nutzerforschung basierte Ergebnisse mit einfließen, die zum Beispiel Untersuchungen des Blickverhaltens beinhalten.

Eine gute Webseite ist wie ein Spiegel zu dem Unternehmen oder der Privatperson, die sich damit vorstellt. Wer es gern schlicht mag, oder für minimalistische Designobjekte wirbt, wird bestimmt keine Webseite ins Netz stellen, die durch eine opulente, überladene Gestaltung ins Auge fällt. Gute, coole Webseiten werden idealerweise von speziell geschulten Webdesignern konzipiert. Sie wissen genau, worauf es ankommt und können die Webseite so gestalten, wie es gewünscht wird. Mittlerweile gibt es aber auch zahlreiche Möglichkeiten, sich selbst eine Webseite zusammenzustellen. Wenn der Informationsgehalt nicht allzu groß sein soll, kann dies durchaus lohnenswert sein.

@  Foto: Michael Mertes (Aristillus)  / pixelio.de

@ Foto: Michael Mertes (Aristillus) / pixelio.de

 

 

Last Minute Reisen

Last Minute Reisen kann man günstig auch im Internet buchen. Hierfür gibt es verschiedene Seiten. Urlaubsziele in Europa werden angeboten. Größtenteils Pauschalreisen. Das heißt, dass man hier Badeurlaub auf die Kanaren buchen kann. Flug, Transfer und Hotel sind im Paket enthalten. Das heißt, man kommt auf dem jeweiligen Flughafen an wir mit einem Bus zum Hotel gefahren, verbringt seinen Urlaub im Hotel, bucht eventuell Ausflüge oder einen Mietwagen und wird am Abreisetage wieder mit dem Bus vom Hotel zum Flughafen gefahren und von dort fliegt der Flieger wieder an den gewünschten Flughafen in Deutschland zurück. Solche Reisen werden kostengünstig auf der Seite www.flughafen-last-minute-angebote.com angeboten. Diese Seite ist so aufgebaut, dass man erst suchen kann, danach, wenn man die gewünschte Destination ausgewählt hat, füllt man die leeren Felder aus und drückt dann ganz einfach auf buchen. Danach muss man die Kreditkartennummer angeben und das Geld wird abgebucht. Man sollte auch immer die Personenzahl angeben und die Zimmer genau auswählen. Es gibt zum Beispiel Deluxe Doppelzimmer und Standarddoppelzimmer. Auch zwischen Halbpension, All Inclusive und Vollpension sollte man wählen. Die Reisedauer sollte man eingeben und natürlich auch den Zeitraum, wenn man gern verreisen möchte.

Auf der Internetseite kann man auch zwischen “Nur Hotel” und “Nur Flug” wählen. Egal welche Wünsche man hat, diese werden berücksichtigt.

Schöne Aussichten...  Foto: Manfred Walker  / pixelio.de

Schöne Aussichten… Foto: Manfred Walker / pixelio.de

Die Internetseite www.flughafen-last-minute-angebote.com/ ist attraktiv aufgebaut und sehr leicht zu benutzen. Man kann sich auch mit der Gesellschaft telefonisch auseinandersetzen oder diese per Email benachrichtigen. All das ist in einer übersichtlichen Form untergebracht.

Der Text unter der Maske ist bisschen zu lang. Viele lesen sich diesen Text nicht durch, sondern gehen gleich über die Buchungsmaske. Länder, wie die Kanaren, Spanien, Italien und Bulgarien sind dort vorgestellt, auch Griechenland und Nordafrika kann man ganz leicht buchen.

Sehr schön ist auf der Seite auch, dass man alle Flughäfen Deutschlands gleich zu Anfang eingeben kann und man dann sieht, welche Destinationen von den jeweiligen Flughäfen angeflogen werden. So kann man kurz und bündig seinen nächsten günstigen Urlaub auch übers Internet buchen und kann sich den Weg zum Reisebüro sparen.

 

 

Schokomell – Handwerken mal süß :-)

Es gibt ja wirklich viele coole Webseiten. Die einen haben den Zweck den Besucher zum lachen zu bringen, andere geben wichtige Informationen zu einem bestimmten Thema und andere dienen zur Weiterbildung.

Aber diese hat es in sich: gehalt- und geschmackvoll. Die Bilder sagen schon alles aus, wenn man sich das Produktsortiment anschaut. Neugierig geworden? Dann unbedingt weiter lesen.

Ich lief letzten Monat gemütlich über den Weihnachtsmarkt, bestaunte allerlei schöne Stände und verputzte unterwegs noch eine Gourmet-Currywurst. Beim durchschlendern wunderte ich mich, warum so viele Menschen an einem Stand stehen geblieben sind. Kaum Platz zum durchkommen und was die Leute da so neugierig betrachteten, konnte ich erst recht nicht sehen.

Angetrieben von der Neugier schaue ich einer Frau über die Schulter und sehe Werkzeug. Ach so… mhhh ne, das ist nicht so mein Ding! Aber… Moment mal, da stehen lauter Frauen und Kinder. Noch mal genauer hingeschaut sehe ich, bzw. erklärt die Verkäuferin, dass jedes einzelne Teil aus Schokolade gefertigt ist.

Ich dachte die Einzelteile sind gefüllt mit Schokolade oder ähnlichem, da diese Werkstücke täuschend echt aussehen. Aber die Verkäuferin belehrte uns eines Besseren. Egal ob Schraubenzieher, Spachtel, Zange oder Hammer, jedes Teil besteht zu 100% aus Schokolade mit 60 %-igem Kakaoanteil. Und alle Teile sehen dem Original faszinierend ähnlich, bzw. kann man auch auf den zweiten Blick keinen Unterschied feststellen. Erst wenn man den Drehmomentschlüssel, das Metermaß, das Schloß oder das Brecheisen im Mund hat, wird wirklich klar, dass es sich hier um Schokolade handelt.

Nicht überzeugend? Geh doch mal auf die Internetseite www.schokomell.de und sieh dir die Bilder an! Genauso sehen sie in Wirklichkeit aus.

Eine super Geschenkidee für Männer und für Handwerker. Das Hufeisen eignet sich super für Pferdefans und die täuschend ähnlich erscheinende Schere macht auch den weiblichen Schokofans eine Freude.

Etwas Besonderes zum Naschen!